Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Gegenstand

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB regeln die Nutzung der fineo eLearning-Plattform und die darauf angebotenen Lerninhalte und Dienste und Webinare und Präsenzveranstaltungen sowie Hybrid- und Blended Learning Angebote. Die Nutzung der fineo eLearning-Plattform und die darauf angebotenen Lerninhalte und Dienste setzen die ausdrückliche und vorbehaltslose Annahme der vorliegenden Allgemeinen Bedingungen durch den Benutzer voraus.

2. Nutzung der eLearning-Plattform

Die Nutzung der fineo eLearning-Plattform muss in Anlehnung an die vorliegenden Allgemeinen Bedingungen und die geltenden Vorschriften erfolgen. Die fineo eLearning-Plattform darf auf keinen Fall auf eine Art genutzt werden, die ihr Funktionieren beschädigen, beeinträchtigen, überlasten oder stören würde. Missbräuchlicher Versand von Nachrichten und die Verbreitung politischer Ideen und pornographischer Inhalte ist ausdrücklich verboten. Der Benutzer verpflichtet sich, nicht in die Nutzung und das Nutzungsrecht Dritter der fineo eLearning-Plattform und die darauf angebotenen Lerninhalte und Dienste einzugreifen. Es ist nicht erlaubt, sich Zugang zu anderen Konten, einem IT-System oder einem mit der fineo eLearning-Plattform verbundenen Netzwerk durch Hacken, Entschlüsseln von Passwörtern oder auf andere Art zu verschaffen. Es ist verboten, auf Elemente oder Informationen mit anderen Mitteln zuzugreifen als mit jenen, die ihm zu diesem Zweck von der fineo eLearning-Plattform zur Verfügung gestellt werden. Bei Nichteinhaltung dieser Bestimmungen behält sich die fineo eLearning GmbH das Recht vor, dem entsprechenden Benutzer den Zugang auf die fineo eLearning-Plattform sofort ersatzlos zu sperren. 

3. Technische Mittel

Der Benutzer ist dafür verantwortlich, dass die verwendete Computerkonfiguration keine Viren enthält, dass sie der Konfiguration entspricht, die für die Nutzung der fineo eLearning-Plattform erforderlich ist und dass sie ordnungsgemäss funktioniert. Die fineo eLearning GmbH kann diesbezüglich nicht haftbar gemacht werden. Alle Kosten, die beim Kauf der Hardware, für die Telefonverbindung sowie die Bereitstellung eines Internetanschlusses durch einen Provider anfallen, trägt der Benutzer. Alle Vorgänge, die unter Verwendung der Mittel des Benutzers erfolgen (Computer, Telefonanschluss, ggf. Zugangscode etc.), gelten als vom Benutzer selbst durchgeführt. Es ist daher wichtig, alle erforderlichen Massnahmen zu ergreifen, um eine Verwendung durch Dritte zu verhindern. Der Benutzer hat insbesondere seinen Benutzernamen und sein Passwort geheim zu halten. 

4. Haftung

Nachdem die Benutzer die Möglichkeiten, die Zielsetzung, die Funktionalitäten und die Bedienform der Dienste der fineo eLearning-Plattform, zur Kenntnis genommen haben, sind sie in der Lage den / die für Ihre Anforderungen angemessenen Dienst(e) zu wählen, und sie sind für diese Wahl verantwortlich. Die fineo eLearning GmbH schuldet bei der Vertragserfüllung die nach den Umständen erforderliche Sorgfalt. Unbeschadet des Vorhergehenden, geht die Haftung der fineo eLearning GmbH auf keinen Fall über den Betrag hinaus, welche die fineo eLearning GmbH insgesamt für die Einbringung der Leistung gemäss der Lizenzvereinbarung erhält.

5. Persönliche Daten

Der Benutzer ist verpflichtet, bei seiner Anmeldung genaue Angaben zu machen und die persönlichen Angaben auf der fineo eLearning-Plattform aktuell zu halten oder die fineo eLearning GmbH unverzüglich über Änderungen der bei Anmeldung gemachten Daten zu informieren. Dies umfasst insbesondere die Information darüber, dass ein aktiver User aus der Organisation des Benutzers austritt oder ein Namenswechsel erfolgt ist.

6. Geistiges Eigentum

Der Inhalt der fineo eLearning-Plattform ist im Besitz der fineo eLearning GmbH. Er ist durch die entsprechenden Eigentumsrechte geschützt und stellt intellektuelles Eigentum der fineo eLearning GmbH dar. Er darf ohne ausdrückliche Genehmigung der fineo eLearning GmbH nicht kopiert, vervielfältigt, veröffentlicht, heruntergeladen, versendet, übertragen, verteilt, verkauft, genutzt oder auf irgendeine Art verändert werden. Die fineo eLearning GmbH bleibt Eigentümer aller intellektuellen Eigentumsrechte, die sich auf die Lerninhalte auf der fineo eLearning-Plattform beziehen. Dies umfasst insbesondere, aber nicht ausschliesslich, die Programme, die Daten sowie die Audio-Aufnahmen, Texte, Bilder, die grafische Gestaltung und die Videos, die durch die Regelung des intellektuellen Eigentums und das Urheberrecht (inkl. Patent- und Markenrechte) sowie die geltenden internationalen rechtlichen Bestimmungen bezüglich des geistigen Eigentums geschützt sind.

7. Instandhaltung

Die fineo eLearning GmbH setzt die erforderlichen und zumutbaren Mittel ein, um die im Laufe der Erfüllung ihrer Verpflichtungen gesammelten Daten zu sichern. Die fineo eLearning GmbH verpflichtet sich ausserdem, alle erforderlichen und zumutbaren Mittel einzusetzen, um das Funktionieren unter optimalen Bedingungen der fineo eLearning Plattform sowie der zugehörigen Dienste zu gewährleisten. Für Einflüsse von aussen, wie Stromausfall etc., übernimmt die fineo eLearning GmbH keine Haftung. Aus Wartungsgründen kann die fineo eLearning GmbH den Zugriff auf die fineo eLearning-Plattform kurzfristig unterbrechen. Auch hier übernimmt die fineo eLearning GmbH keinerlei Haftung. Die fineo eLearning GmbH kann sich verpflichtet sehen, Benutzern der fineo eLearning-Plattform den Zugriff kurzfristig zu verweigern, sollte die Zahl der gleichzeitig zugreifenden Benutzer zu gross sein.

8. Viren

Jede Partei ist verpflichtet, alle erforderlichen Massnahmen für einen sicheren Schutz vor Viren zu ergreifen, die möglicherweise an den verschiedenen Arbeitsplätzen verbreitet werden können. 

9. Höhere Gewalt

Mit Ausnahme der Zahlungsverpflichtungen wird keine der Parteien für eine Verzögerung oder ein Versäumnis in der Ausführung seiner Pflichten zur Verantwortung gezogen, wenn diese Verzögerung / dieses Versäumnis durch höhere Gewalt verursacht wurde.

 10. Dauer

Die vorliegenden Allgemeinen Bedingungen gelten, solange gültige Lizenzen aktiv sind. Die fineo eLearning GmbH behält sich das Recht vor, die von ihr angebotenen Dienste zeitweise oder endgültig zu unterbrechen, für den Fall, dass der Benutzer gegen die vorliegenden Bedingungen verstösst.

11. Unwirksamkeit

Sollte sich eine der Bestimmungen des vorliegenden Vertrags als gesetzeswidrig oder unwirksam herausstellen, so hat diese Bestimmung keine Gültigkeit und wird nicht als Teil des Vertrags betrachtet. Die übrigen Bestimmungen bleiben hiervon unberührt.

12. Webinare und Präsenzveranstaltungen sowie Hybrid- und Blended Learning Angebote der fineo eLearning GmbH

Besondere Regelungen 

Spezielle Regelungen oder gesetzliche Bestimmungen zu einzelnen Kursen oder Lehrgängen gehen diesen AGB vor.

13. Anmeldung und Zahlung des Kursgeldes

Die mündliche oder schriftliche Anmeldung verpflichtet Sie zur Zahlung des Kursgeldes. Das Nichtbezahlen des Kursgeldes gilt nicht als Abmeldung.

14. Bezahlung / Zahlungskonditionen

Die Rechnungsstellung erfolgt i.d.R. elektronisch (PDF-Rechnung per Mail). Das Kursgeld ist innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Rechnung zu begleichen. Mahn- / Aufwandgebühren: CHF 25 pro Mahnung.

15. Kursorganisation / höhere Gewalt

Aus organisatorischen Gründen behält sich fineo eLearning GmbH vor, Kurse zeitlich zu verschieben oder zusammenzulegen, den Durchführungsort zu ändern oder Kurse bei prozentualer Rückerstattung des Kursgeldes zu kürzen. Fällt eine Kursleitung aus, kann die fineo eLearning GmbH einen Kursleiterwechsel vornehmen oder eine Stellvertretung einsetzen. Die fineo eLearning GmbH behält sich das Recht vor, den Unterricht im Klassenzimmer zu denselben Konditionen in Fernunterricht umzuwandeln, wenn die Durchführung des Unterrichts im Klassenzimmer nicht aufrechterhalten werden kann.

16. Kursplätze und Durchführung

Um die Kurse unter optimalen Bedingungen durchführen zu können, legt die fineo eLearning GmbH für jedes Lernangebot eine Teilnehmerzahl fest, welche bei Bedarf angepasst werden kann. Die Kursplätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben (unter Vorbehalt der rechtzeitigen Zahlung). Bei ungenügender Teilnehmerzahl wird der Kurs in der Regel nicht durchgeführt und das Kursgeld erlassen bzw. rückerstattet.

Bei ungenügender Teilnehmerzahl eines Kurses kann es in Einzelfällen vorkommen, dass die fineo eLearning GmbH den Kurs unter Vorbehalt des Einverständnisses der Teilnehmenden durchführt, jedoch das Kursgeld entsprechend erhöht oder, wo es sinnvoll ist, die Anzahl der Lektionen bei gleichbleibendem Preis reduziert.

17. Vorkenntnisse

Teilnehmende an Kursen/Lehrgängen sind verpflichtet, sich rechtzeitig die geforderten Vorkenntnisse anzueignen. Die fineo eLearning GmbH steht für eine Beratung zur Verfügung. Auf Personen, welche die geforderten Vorkenntnisse nicht mitbringen, kann nur beschränkt Rücksicht genommen werden. Ein Anspruch auf Rückerstattung bereits bezahlter Kursgebühr besteht diesbezüglich nicht.

18. Kursausschluss

Die fineo eLearning GmbH behält sich vor, einen oder mehrere Teilnehmende aus einem Kurs begründet auszuschliessen. In folgenden Fällen ist das ganze Kursgeld geschuldet, d.h. es erfolgt weder eine anteilsmässige Rückerstattung noch ein Erlass des Kursgeldes: Kursausschluss aufgrund Nichtbezahlung des Kursgeldes sowie in schwerwiegenden Fällen (Ehrverletzung, Belästigung, vorsätzliche Sachbeschädigung etc.).

19. Abmeldungen

Jede Anmeldung ist verbindlich. Je nach Abmeldezeitpunkt kann die fineo eLearning GmbH dem Teilnehmenden das Kursgeld gemäss folgender Regelung ganz oder teilweise erlassen.

In diesem Fall braucht die fineo eLearning GmbH eine schriftliche Kursabmeldung. Als Eingangsdatum gilt der Poststempel des Schreibens. Der Erlass bzw. die Rückerstattung des Kursgeldes ist wie folgt geregelt:

Abmeldezeitpunkt
Mindestanzahl Tage vor dem Kurs
Rücktrittsgebühr(Ihre Kosten bei einer Abmeldung)
61
31 – 60
11 – 30
0 – 10
CH 150.- Unkostenbeitrag
30% des Kursgeldes
70% des Kursgeldes
100% des Kursgeldes, kein Erlass beziehungsweise keine Rückerstattung des Kursgeldes

Die fineo eLearning GmbH behält sich vor, Forderungen von Dritten für Übernachtung, Verpflegung, Reise etc. zu verrechnen. 

20. Nicht besuchte Lektionen / Termine

Nicht besuchte Lektionen / Termine können nicht nachgeholt werden und werden nicht zurückerstattet.

21. Digitale Lehrmittel

Bitte beachten Sie, dass E-Material Lizenzen nach der Zustellung nicht zurückerstattet werden.

22. Kursbestätigung

Auf Wunsch des Teilnehmenden und nach erfolgtem Besuch von mindestens 80 Prozent der Kurslektionen, stellt die fineo eLearning GmbH gerne eine Kursbestätigung aus. Bedingung ist allerdings, dass der Kurs nicht länger als ein Jahr zurückliegt. Abweichende Regelungen bei Zertifikats- und Diplomlehrgängen sind ausdrücklich vorbehalten.

23. Haftungsausschluss / Versicherung

Für alle von der fineo eLearning GmbH organisierten Kurse und Veranstaltungen schliesst die fineo eLearning GmbH jegliche Haftung für entstandene Schäden aus. Jeder Kursteilnehmende ist für eine ausreichende Versicherungsdeckung verantwortlich. Das Benutzen der Anlagen der fineo eLearning GmbH erfolgt auf eigene Gefahr. Für Diebstahl und Verlust von Gegenständen kann die fineo eLearning GmbH nicht haftbar gemacht werden. Jeder Kursteilnehmende verpflichtet sich, in den Räumlichkeiten der fineo eLearning GmbH die jeweils aktuellen Hygieneregeln des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) sowie die Weisungen der fineo eLearning GmbH einzuhalten. Der Besuch der Räumlichkeiten der fineo eLearning GmbH (inkl. Partner, externe Workshops und an andere Unternehmen vermietete Räumlichkeiten) ist untersagt für Kursteilnehmende mit Krankheitssymptomen, bei Verdacht auf Ansteckung mit übertragbaren Krankheitserregern und / oder einer (behördlich oder selbst) verordneten Quarantäne. Das Ansteckungsrisiko kann selbst bei Einhaltung der Hygieneregeln nicht vollumfänglich ausgeschlossen werden. Die fineo eLearning GmbH schliesst jede diesbezügliche Haftung aus.

24. Foto-, Video- und Audio-Aufnahmen, sowie Live-Stream u.ä.

Ohne ausdrückliches Einverständnis der fineo eLearning GmbH und der Kursteilnehmenden dürfen in sämtlichen Räumlichkeiten, in denen die Kurse der fineo eLearning GmbH stattfinden, keine Foto-,Video- oder Audio-Aufnahmen oder Live-Stream u.ä. gemacht werden.

Ohne ausdrückliches Einverständnis der fineo eLearning GmbH und der Kursteilnehmenden dürfen keine Kurse, Veranstaltungen, Inhalte und Materialien der fineo eLearning GmbH, mittels Foto-,Video- oder Audio-Aufnahmen oder Live-Stream kopiert, gespeichert oder verbreitet werden.

25. Programm- und Preisänderungen

Programm- und Preisänderungen sowie Änderungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben vorbehalten.

26. Offertwesen

Gerne erstellt die fineo eLearning Offerten gemäss Ihren unternehmensspezifischen Anforderungen und Spezifikationen. 

  • Bei Zustandekommen eines Vertragsabschlusses entfällt die Gebühr von pauschal CHF 300.00 für Standard-Offerten. 
  • Bei erweiterten Offerten, wie z.B. für Aus- und Weiterbildungskonzepte, für vorrangige IT-Schnittstellen-Abklärungen usw., kommt der offizielle fineo eLearning GmbH Stundenansatz zur Anwendung.

27. IT-Leistungen

Die IT-Abteilung der fineo eLearning GmbH klärt auf Verlangen IT-Schnittstellen-Themen ab und unterstützt ihre Partner bei der Optimierung dieser. Liegt das zu klärende Thema oder die Ursache des Problems beim Vertragspartner, so wird der Aufwand mit dem offiziellen fineo eLearning GmbH IT-Stundenansatz verrechnet. 

Treten während der Vertragsdauer erhöhte Ansprüche und weitere notwendige Abklärungen, Testphasen usw. auf, deren Ursache auf Seiten des Vertragspartners liegen, so wird der Aufwand mit dem offiziellen fineo eLearning GmbH IT-Stundenansatz verrechnet.

28. Offizielle Stundenansätze fineo eLearning GmbH

Administration
Konzeptionierung  
IT-Beratung, Abklärung, Leistungen
CHF 200 = 1’600 Tagespauschale 8h 
CHF 350 = 2’800 Tagepauschale 8h
CHF 350 = 2’800 Tagepauschale 8h

29. Datenschutz

fineo eLearning GmbH verpflichtet sich zur Einhaltung der Schweizer Datenschutzgesetzgebung. fineo eLearning GmbH verwendet die Kundendaten für keine anderen Zwecke als zur Vertragserfüllung und ergreift geeignete technische und organisatorische Massnahmen zur Gewährleistung der Datensicherheit. fineo eLearning GmbH verpflichtet sich, die Kundendaten nach Vertragsbeendigung unmittelbar unwiderruflich zu löschen.

30. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterstehen dem schweizerischen Recht. Alle sich auf dieser Allgemeinen Geschäftsbedingung beziehenden Streitigkeiten müssen bei den Gerichten des Kantons Luzern eingereicht werden. 

close

GET IN TOUCH

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter:

Bitte konsultieren Sie unsere Datenschutzerklärung für weitergehende Informationen.